ZF hilft.2022 - Krieg in der Ukraine

Krieg in der Ukraine. „ZF hilft." startet Spendenaktion

Unterstützen Sie jetzt!

Medien berichten ununterbrochen von den Geschehnissen in unserer unmittelbaren europäischen Nachbarschaft. Die Bilder des Krieges verstören und vereinen uns in Betroffenheit und Mitgefühl. Weltweit finden Solidaritätsaktionen und Friedens-Demonstrationen statt. Darüber hinaus besteht in der Bevölkerung großes Interesse an Hilfs- und Spendenaktionen für die notleidenden Menschen in der Ukraine und den Nachbarländern.

„Wir alle sind tief betroffen vom menschlichen Leid und der Zerstörung, die dieser Krieg in nur einer Woche hervorgebracht hat. Jetzt wollen wir allen ermöglichen etwas für die Menschen in der Ukraine und die vielen Flüchtlinge zu tun. ZF hilft!"
Sabine Jaskula, Personalvorständin ZF Group und Vorstandsvorsitzende ZF hilft e.V.

Ab sofort können alle spenden!

Um den betroffenen Menschen in der Ukraine und den Nachbarländern in dieser Notsituation möglichst schnell zu helfen, startet unsere Hilfsorganisation ZF hilft e.V. eine Spenden- und Hilfskampagne:

Spenden können auf das folgende Konto einbezahlt werden:

Spendenkonto ZF hilft e.V.:
Bank: Deutsche Bank Friedrichshafen
BIC: DEUTDESS650
Iban: DE59 6507 0084 0393 9394 00
Referenz: „Ukraine“

„Angesichts dieser Katastrophe erleben wir eine neue Form der Solidarität in Europa. Wir stehen zusammen und helfen, über Grenzen, Kulturen und Sprachen hinweg. Jeder kann einen Beitrag leisten, jeder kann helfen. Deshalb bitte ich alle, den Menschen in der Ukraine in dieser Notlage zu helfen. Jede Spende zählt.“
Achim Dietrich, Gesamtbetriebsratsvorsitzender ZF Group und stellvertretender Vorstandsvorsitzender ZF hilft e.V.